The young farmer movement

Ausgehend von den USA bildet sich zur Zeit eine Bewegung, die wir als Young Farmer Movement kennengelernt haben und als dessen Teil wir uns verstehen. Dabei geht es um die Erneuerung des bäuerlichen Berufes und der Arbeit mit Boden, Tier und Pflanzen. Wir wollen die Natur nicht mehr beherrschen und manipulieren, sondern von ihr lernen und achtsam mit ihr arbeiten. Wir wollen unsere Ernte in kooperativen Systemen weitergeben, die unser aller Ernährungssouvänität fördern und unsere Fähigkeiten als Gärtner*innen und Bäuer*innen respektieren und fair entlohnen. Wir wollen als Hofgemeinschaft rücksichtsvoll miteinander leben und arbeiten, frei von Diskriminierungen und Vorurteilen. Wir tanzen, lesen Gedichte, singen und verkleiden uns manchmal, aber wir arbeiten auch hart daran, ein Teil der Lösung zu sein und das ist manchmal anstrengend, manchmal lustig. Wir bieten dir die Möglichkeit ein Teil des young farmer movements zu sein, vielleicht nur für eine Saison – wahrscheinlich für länger…

Über uns:

Die KLEINeFARM ist eine bunte Insel der Vielfalt in der Südsteiermark ca. 30 km südlich von Graz. Wir kultivieren und erhalten über 400 alte und samenfeste Gemüsesorten, viele alte Obstsorten, Kräuter, Getreide und Blumen. Unsere friedlichen Krainer Steinschafe und bunten Hühner helfen uns dabei, wichtige Nährstoffkreisläufe zu schließen und unser Grünland schonend zu erhalten. Die Bestäubungsarbeit wird von unseren Hofbienen erledigt und wir dürfen sie beschützen und beobachten.

Die wichtigsten Aspekte unserer Arbeit, die wir größtenteils mit unseren Händen erledigen, sind

  • der Verzicht auf die Verwendung von Hybridsaatgut

  • die eigene Saatgutgewinnung und die damit einhergehende standortangeapaßte Sortenerhaltung

  • die Beteiligung an Züchtungsprojekten zu alten Sorten (Arbeitsgruppe Bauernparadeiser)

  • das Fördern der Bestäuberinsekten und aller kleinen und großen Lebewesen durch die Schaffung von Lebensräumen in Blühstreifen, Wildhecken und naturbelassenen Teichen und in der hofeigenen Imkerei

  • der Aufbau von Humus durch achtsame Bodenbearbeitung, Kompostierung und Gründüngungen zur Förderung einer gesunden Bodenbiologie

Wir sind bio zeritifiziert (ABG), Mitglied bei Bio Austria und Arche Noah Vielfaltsbetrieb. Das Schließen von Kreisläufen und das Gestalten eines vielfältigen Hoforganismus ist ein zentrales Motiv für die Arbeit auf der KLEINenFARM. Der Fokus unserer Arbeit ist das Lebendige – Pflanze, Boden, Mensch – dessen Gesundheit wir durch achtsames Landwirtschaften erhalten und fördern.

Die KLEINeFARM ist eine gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft (Gelawi). Unsere Ernte wird wöchentlich an die rund 100 Haushalte unserer Hofgemeinschaft verteilt. Weiters beliefern wir ein paar Restaurants. Im Frühjahr bieten wir außerdem unsere samenfeste Bio-Jungpflanzenvielfalt von über 200 verschiedenen Gemüsesorten und zahlreichen Raritäten, Kräutern und Blumen auf drei Pflanzenmärkten an.

Das Praktikum

Wir hoffen, dass auf der KLEINenFARM nicht nur Nahrung, sondern auch das Bewusstsein für eine nachhaltig betriebene, sozial gerechte Landwirtschaft wächst. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen zukünftige LandwirtInnen und GärtnerInnen auszubilden und gärtnerische Weiterbildungen anzubieten. .Das Bildungsprogramm der KLEINenFARM umfasst eine PraktikantInnenausbildung, unser Seminarprogramm und gärtnerischen Kurse, weiters Hofführungen und Praxistage in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen (FH Joanneum, KPH Graz)

Dauer des Praktikums:

Wir bieten Praktika zwische März und November an. Die Dauer der PraktikantInnenausbildung basiert auf individuellen Vereinbarungen, je nach Interesse und Zeit. Die Zeitspanne von März bis November orientiert sich an den natürlichen Rhythmen der Wachstumssaison und den damit verbundenen Aufgaben am Hof.

Arten und Inhalte der Ausbildung:

Die gärtnerische Ausbildung erfolgt durch das tägliche Eintauchen in die landwirtschaftliche Praxis. Unsere Ausbildung funktioniert so, dass wir dir etwas zeigen, es dann ein paar Mal gemeinsam machen und du schließlich selbstständig die Aufgabe erledigen kannst und diese durch (oft hundertfache) Wiederholungen perfektionierst. Das Lernen findet somit hauptsächlich in der praktischen Übung statt und indem du selbst beobachtest und durch deine Observationen lernst. Theoretische Weiterbildungen finden etwa alle zwei Wochen am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr bei unseren “Field Walks” statt. Diese Themenbereiche sind ua. Boden und Bodenfruchtbarkeit, Kompostierung, Wildpflanzen und deren Verwendung, Botanik, Nützlinge, bzw. Zoologie am Feld, politische Aspekte der Ernährungsouveränität, Sortenkunde und Saatgutvermehrung, Anbauplanung, Schädlinge und Krankheiten. Weiters nehmen wir uns auch während der Feldarbeit Zeit für theoretische Unterweisungen, um bestimmte Aufgaben zu erklären oder Hintergründe zu beleuchten. Im Herbst finden zwei Exkursionen statt, das Ziel dieser Exkursionen wird gemeinsam nach Interesse festgelegt.

Aufgaben der PraktikantInnen:

Die PraktikantInnen haben an allen Aspekten der KLEINenFARM teil. Die Arbeit ist vielfältig und verändert sich mit dem Rhythmus der Wachstumssaison. Die Arbeiten sind größtenteils gärtnerischer Natur, allerdings fallen auch andere Arbeit an (zB Hof- und Geländepflege, Holzarbeit, Putzarbeiten, Mithilfe bei Bauprojekten), die das Zusammenleben am Hof bzw. den Hoforganismus als Gesamtes betreffen.

Kost und Logis:

Als Unterkunft für die PraktikantInnen stellen wir ein Zimmer in der möblierten PraktikantInnenwohnung zur Verfügung, die mit einem Bad und WC und einer kleinen Küche ausgestattet ist. Das Hof-WC und die Sommerküche stehen den PraktikantInnen zur Verfügung.

Als Kost werden hochwertige vegetarische Grundnahrungsmittel aus biologischem Anbau vom Hof, umliegenden Biobauern und dem Biogroßhandel (Biogast) bereitgestellt. Uns ist es wichtig, dass wir einer achtsamen Zubereitung unseres gemeinsamen Mittagessens Zeit und Raum geben und jede/r PraktikantIn übernimmt einen Kochdienst pro Woche. Das wöchentliche Kochen mit dem saisonalen Gemüse und den zahlreichen Gemüseraritäten ist Teil der Ausbildung und soll während der Praktikumszeit geübt und perfektioniert werden.

.Falls du an einem Praktikum auf der KLEINenFARM interessiert bist, bitten wir dich uns ein Email mit deinem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben zu schicken, in dem du uns mitteilst, warum du eine Wachstumssaison lang bei uns in das Leben und Arbeiten mit dem Lebendigen eintauchen willst.

Kontakt:

www.kleinefarm.org    scott.ulli.klein@gmail.com